PD Dr. Klavdia Smola

Lehrstuhlinhaberin (Vertretung)

Lehrstuhl für Slawische Literaturwissenschaft
Domstraße 9/10
1. Etage, R. 23
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)49 (0)3834 420 3215
Fax: +49 (0)49 (0)3834 420 3231
klavdia.smola(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechzeit: Mittwoch, 13-14 Uhr

Vita

seit 04/ 2016
Vertretungsprofessorin für Slawische Literaturwissenschaft am Institut für Slawistik der Universität Greifswald

01/ 2016
Habilitation: Venia legendi für Slawische Literaturwissenschaft. Gutachter: Ulrike Jekutsch (Greifswald), Walter Koschmal (Regensburg), Mikhail Krutikov (Ann Arbor, Michigan)

04/ 2010-03/ 2016
Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Slawische Literaturwissenschaft, Institut für Slawistik der Universität Greifswald

2009-2015
Arbeit an der Habilitationsschrift „Zeitgenössische russisch-jüdische Literatur und die Wiedererfindung des Judentums“ am Institut für Slawistik der Universität Greifswald

07/ 2009-03/ 2010
Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Slawische Literaturwissenschaft, Institut für Slawistik der Universität Greifswald

2005-2009
Dozentin für russische Literatur des XIX-XX Jahrhunderts an der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität (MGU)

1998-1999
Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft am Slavischen Seminar der Universität Tübingen

1998-2004
Promotion im Fach Ostslavische Philologie am Slavischen Seminar der Universität Tübingen

1997-1998
Zeitstudentin am Slavischen Seminar der Universität Tübingen

1996-1997
Doktorandin am Lehrstuhl für russische Literaturgeschichte an der MGU

1991-1996
Studium der Russistik (Fachgebiet „Russische Sprache und Literatur“) an der Philologischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität (MGU)

1981-1991
Besuch der Schule Nr. 43 (erweiterte Oberschule) in Moskau; 1991 Abitur

Akademische Auslandsaufenthalte
7-8/ 2004 Krakau (Uniwersytet Jagielloński)
6-8/ 2008 Barcelona (Pylmon Languages)
1-2/ 2010 Moskau (Moskauer Staatliche Lomonosov-Universität)
3/ 2010 Jerusalem (The Hebrew University of Jerusalem)
Publikationen

Monographien

Zeitgenössische russisch-jüdische Literatur und die Wiedererfindung des Judentums. Studie zur Identität und Poetik. Böhlau-Verlag 2017 (in Vorbereitung)

Formen und Funktionen der Intertextualität im Prosawerk von Anton Čechov (Slavistische Beiträge, Band 428). München, Otto Sagner 2004

Smola Oleg: „Esli slova boljat…“. Kniga o poėtach („Wenn die Worte schmerzen...“. Das Buch über Dichter) und Smola Klavdia: O Čechove (Über Čechov). Moskau 1998. S. 448-537

 

Herausgeberschaften

Postcolonial Slavic Literatures after Communism, Frankfurt am Main, Peter Lang, (Postcolonial Perspectives on Eastern Europe), zusammen mit Dirk Uffelmann, Frankfurt am Main, Peter Lang (im Druck, 2016)

Jüdische Räume und Topographien in Ost(mittel)europa. Konstruktionen in Literatur und Kultur, Harrassowitz Verlag (Opera Slavica), zusammen mit Olaf Terpitz, Wiesbaden 2014

Rezensiert/vorgestellt in:
1) Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 63, jgo.e-reviews 5, Nr. 4 (2015), S. 4-7 (von Annelie Bachmaier)
2) Yearbook for European Jewish Literature Studies. Jahrbuch für europäisch-jüdische Literaturstudien Nr. 3 (2016), S. 251-253 (von Sylvia Jaworski)
3) Zeitschrift für Slawistik (2016, im Druck) (von Ulrike Goldschweer)

Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik/ Eastern European Jewish Literature of the 20th and 21st Centuries: Identity and Poetics (Die Welt der Slaven. Sammelbände – Sborniki, Band 52), München, Otto Sagner 2013

Rezensiert/vorgestellt in:

1) Kritikon Litterarum 42, 1-2 (2015), S. 90-95 (von Hans-Christian Trepte)

2) Slavic Review 74, 4 (2015), p. 97.

3) פֿאָרווערטס/ forverts (The Jewish Daily Forward), 26 May 2016 (von Mikhail Krutikov)

4) Zeitschrift für Slawistik (2016, im Druck) (von Rainer Grübel)

In Vorbereitung:
Russia – Culture of (Non-)Conformity: From the Late Soviet Time to the Present, Special Issue of the Journal “Russian Literature”, zusammen mit Mark Lipovetsky, 2017

Jewish Underground Culture in the post-Stalinist Soviet Union: Clandestine Communities, Multimedia, and the Poetics of Nonconformity, Special Issue of the Journal “East European Jewish Affairs”, 2017

Постколониальная этничность постсоветских литератур, Special Issue in the Journal „Novoe Literaturnoe Obozrenie“, zusammen mit Dirk Uffelmann, 2017

 

Aufsätze und Buchbeiträge

Hermetic Art of the late Soviet Underground: Communities, Metatext, Intertext. In: Klavdia Smola, Mark Lipovetsky (Ed.). Russia – Culture of (Non-)Conformity: From the Late Soviet Time to the Present, Special Issue of the Journal "Russian Literature" (im Druck)

Ethnic Postcolonial Literatures in the Post-Soviet Time: Siberian and Assyrian Traumatic Narratives. In: Klavdia Smola, Dirk Uffelmann (Ed.). Slavic Postcolonial Literatures after Communism, Peter Lang (Postcolonial Perspectives on Eastern Europe), Frankfurt am Main 2016, 219-243 (im Druck)

Reste, Spuren, Palimpseste: Metaphern und Metonymien des Gedächtnisses in der polnischen Prosa der Gegenwart. In: Ulrike Jekutsch (Hrsg.). Raum und Zeit. Regionen und Zentren der Literatur Polens und seiner Nachbarländer (2016) (im Druck)

Jüdische Dystopien im postsowjetischen Russland: Michail Judsons Lestnica na škaf. In: Caspar Battegay (Ed. in collaboration with Benedikt Tremp). European Jewish Utopias/ Europäisch-jüdische Utopien. Yearbook for European Jewish Literature Studies. Jahrbuch für europäisch-jüdische Literaturstudien 3. De Gruyter, Berlin/ Boston 2016, 202-222.

Jüdische Identität in der Sowjetunion und Mimikry: Geschichte, Kultur, Literatur. In: Anna-Margaretha Horatschek, Anja Pistor-Hatam (Hrsg.). Identitäten im Prozess. Region, Nation, Staat, Individuum (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften in Hamburg), De Gruyter Verlag, Berlin/ Boston, 86-103.

Mimicry, Translation and Boundaries of Jewishness in the Soviet Union. In: Maria Diemling, Larry Ray (Ed.). Boundaries, Identity and Belonging in Modern Judaism, London: Routledge (2015), p. 76-91.

The Reinvention of the Promised Land. Utopian Space and Time in the Soviet Jewish Exodus Literature. In: East European Jewish Affairs, Volume 45, Issue 1 (2015), p. 79-108.

Archaische Sprache der Diktatur: Hybride Texturen der neuen russischen Dystopien. In: Wiener Slawistischer Almanach 74 (2014), S. 303-328.

Die Erfindung des Gelobten Landes: Utopische Raum- und Zeitkonzepte in der Prosa des jüdischen Dissens. In: Klavdia Smola, Olaf Terpitz (Hrsg.). Jüdische Räume und Topographien in Ost(mittel)europa. Konstruktionen in Literatur und Kultur. Opera Slavica, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2014, S. 157-190.

Vorwort (zusammen mit Olaf Terpitz). In: Klavdia Smola, Olaf Terpitz (Hrsg.). Jüdische Räume und Topographien in Ost(mittel)europa. Konstruktionen in Literatur und Kultur. Opera Slavica, Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2014, S. VII-XI.

Contemporary Russian-Jewish Literature and the Reinventing of Jewish Poetics. In: Hillel Weiss, Roman Katsman, Ber Kotlerman (Ed.): Around the Point. Studies in Jewish Literature and Culture in Multiple Languages, Newcastle upon Tyne, Cambridge Scholars Publishing, 2014, S. 612-643

Slawisch-jüdische Literaturen der Gegenwart: Wiedererfindung der Tradition. In: Klavdia Smola (Hrsg.). Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik/ Eastern European Jewish Literature of the 20th and 21st Centuries: Identity and Poetics, Otto Sagner (Die Welt der Slaven. Sammelbände – Sborniki), München 2013, S. 103-130

Vorwort der Herausgeberin. In: Klavdia Smola (Hrsg.). Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik/ Eastern European Jewish Literature of the 20th and 21st Centuries: Identity and Poetics, Otto Sagner (Die Welt der Slaven. Sammelbände – Sborniki), München 2013, S. 7-9.

Postkolonial, hybride, transkulturell: Moderne Schreibweisen in der zeitgenössischen russisch-jüdischen Literatur. In: Zeitschrift für Slavische Philologie 69 (2012/2013), Heft 1, S. 107-150

Herrschertod, -spott und -schmähung: Kontrafakturen des Herrscherlobes in der russisch-jüdischen Literatur der Gegenwart. In: Britta Holtz, Ute Marggraff (Hrsg.). Herrscherlob und Herrscherkritik in den slawischen Literaturen. Festschrift für Ulrike Jekutsch zum 60. Geburtstag. Wiesbaden, Harrassowitz Verlag, 2013, S. 189-204

Ostjudentum und jiddisches Erzählen in den zeitgenössischen slawischen Literaturen (am Beispiel der russisch- und polnisch-jüdischen Prosa). In: Die Welt der Slaven, 2. Heft des Jahrgangs LVII, 2012, S. 237-259

Thomas Bernhards intertextueller Dialog mit dem Drama Čechovs (am Beispiel des Stückes „Die Jagdgesellschaft“). In: Regine Nohejl, Heinz Setzer (Hrsg.). Anton P. Čechov - der Dramatiker. Drittes internationales Čechov-Symposium Badenweiler im Oktober 2004. München, Berlin, Otto Sagner, 2012, S. 533-542

Nonkonforme jüdische Literatur. Die Wiederentdeckung des Judentums in der späten Sowjetunion. In: OSTEUROPA 7/ 2011, S. 61-80.

Mimikry und jüdische Identität(en) in der zeitgenössischen polnisch- und russisch-jüdischen Literatur. In: Zeitschrift für Slawistik, 56 (2011), 4, S. 468-484.

Russisch-jüdische Prosa der Gegenwart: Identität, Fremdheit, jüdische Poetik. In: Nina Frieß, Inna Ganschow, Irina Gradinari, Marion Rutz (Hrsg.). Kultur - Identität - Erinnerung. Wortmeldungen aus der jungen slavistischen Literaturwissenschaft. 10. Arbeitstreffen des JFSL - Trier 2010. University Press Potsdam 2011, S. 203-218.

O probleme reči i ritoriki v proze Čechova (Zum Problem der gesprochenen Sprache und der Rhetorik in der Prosa Čechovs). In: Vladimir Kataev (Hrsg.). Čechoviana. Čechov: Vzgljad iz XXI veka. Moskva 2011. Чеховиана: сборник статей. Чехов: взгляд из XXI века. Москва 2011, S. 301-320.

Israel and the concept of Homeland in Russian-Jewish Literature after 1970. In: Journal of Jewish Identities, Youngstown, Ohio, Volume 4, Number 1 (January 2011), S. 171-190.

K tipologii „tekstov vtoroj stepeni“ v rannej proze Čechova (Zur Typologie der „Texte zweiten Grades“ in der frühen Prosa von Čechov). In: Aleksandr Čudakov (Hrsg.). Čechoviana. Iz veka XX v XXI: itogi i ożidanija (Čechoviana. Aus dem XX. ins XXI. Jahrhundert: Bilanzen und Erwartungen). Moskau 2007, S. 364-374.

Spielarten der Texte zweiten Grades im frühen Prosawerk Anton Čechovs (am Beispiel von „Из записок вспыльчивого человека“ und „Открытие“). In: Alicja Wołodźko-Butkiewicz, Ludmila Lutevici (Hrsg.). Studia Rossica XVI (Dzieło Antoniego Czechowa dzisiaj), Warschau 2005, S. 167-177.

Typen von Intertextualität im Werk Anton Čechovs. In: Peter Deutschmann, Eva Hausbacher, Wolfgang Weitlaner (Hrsg.). Anzeiger für Slavische Philologie XXVIII/ XXIX (Sondernummer zur 3. Tagung des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft in Salzburg), Graz 2001, S. 101-111.

Religioznyj mif v rannich poėmach Vladimira Majakovskogo i Richard Vagner (Religiöser Mythos in Vladimir Majakovskijs frühen Poemen und Richard Wagner). In: Heide Willich-Lederbogen, Vladimir Kataev, Rolf-Dieter Kulge (Hrsg.). Richard Vagner v Rossii (Richard Wagner in Russland). Tübingen 2001, S. 259-263.

„Psichoanalitičeskoe“ čechovedenie v Germanii (1980-1990-ye gody) (Psychoanalytische Čechovforschung in Deutschland (1980-1990)). In: Filologičeskie nauki (Philologische Wissenschaften), № 5, 1997, S. 13-20.

A. P. Čechov v nemeckom literaturovedenii 1980-90-ch gg. Neo- i poststrukturalizm (A. P. Čechov in der deutschen Literaturwissenschaft der 1980er und 1990er Jahre: Neo- und Poststrukturalismus). In: Literaturovedenie 21 veka. Analiz teksta: metod i rezul'tat (Literaturwissenschaft im 21. Jahrhundert. Textanalyse: Methode und Ergebnisse). Sankt-Petersburg 1996, S. 75-79.

Čechov i Fridrich Špil’gagen: schodstva v teorii, različija v praktike (Čechov und Friedrich Spielhagen: Ähnlichkeiten in der Theorie, Unterschiede in der Praxis). In: Vladimir Kataev, Rolf-Dieter Kluge (Hrsg.). Čechov i Germanija (Čechov und Deutschland). Moskau 1996, S. 42-54.

Obraz avtora v poėme „Mёrtvye duši“ (Die Gestalt des Autors in Gogol’s Poem „Die toten Seelen“). In: Kvadrat, 4 (1990)

 

Rezensionen

Michael Idov. Ground Up. In: East European Jewish Affairs (im Druck)

Lecke, Mirja. Westland. Polen und die Ukraine in der russischen Literatur von Puškin bis Babel’. In: Slavic Review (im Druck)

Postanovka Trech sester v Berlinskom Ansamble (Aufführung von Drei Schwestern im Berliner Ensemble). In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), № 32, 2016, S. 37-39

Koller, Sabine. Marc Chagall. Grenzgänge zwischen Literatur und Malerei. In: Zeitschrift für Slavische Philologie, 70 (2014), 1, S. 211-218

Dagmar Burkhart. Hautgedächtnis. In: Zeitschrift für Slawistik, 57 (2012), 3, S. 367-370

Dve čechovskich p’esy v Berline (Zwei Čechovsche Stücke in Berlin). In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), № 20, 2007, S. 84-88

Čechovs Tat’jana Repina. Analyse und Umfeld eines Meisterwerks. In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), № 20, 2007, S. 31-39

Matthias Freise. Die Prosa Anton Čechovs. Eine Untersuchung im Ausgang von Einzelanalysen. In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), № 3, 1998, S. 31-35

Chr. Gräfin von Brühl. Die nonverbalen Ausdrucksmittel in Anton Čechovs Bühnenwerk. In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), № 2, 1997, S. 22-25

R.-D. Kluge. Anton P. Čechov, Einführung in Leben und Werk. In: Čechovskij vestnik (Čechovbote), №1, 1997, S. 15-18

Förderung
7/2015 Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD):

Förderung der Kongressreise nach Philadelphia, USA, The 47th Annual Convention of the Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES), 19.-22.11.2015
3/2014 Stiftung für Jüdische Studien, European Association for Jewish Studies (EAJS) und der Deutsche Akademikerinnen Bund:

Förderung der Konferenzreise nach Paris (Ecole Normale Supérieure), 20.-24.07.2014
7/2013

6/2014
Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald
und
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG):

Förderung der internationalen Tagung „Postcolonial Slavic Literatures after Communism / Postkoloniale Slavische Literaturen nach dem Kommunismus“, 15.-18.10.2014, im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
4/2013 Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD):

Förderung der Konferenzreise nach Cantebury, England (University of Kent), 6.-10.07.2013
2/2012-1/2014

Universität Greifswald:

Käthe-Kluth-Stipendium für Habilitandinnen im Rahmen der Förderung herausragender Nachwuchswissenschaftlerinnen
5/2011

11/2011
Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald
und
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG):

Förderung der internationalen Tagung „Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik“, 18.-21.04.2012, im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
1-3/2010
9/2011

Fazit-Stiftung:

Förderung der Forschungs- und Konferenzreisen: Moskau (Moskauer Staatliche Lomonosov-Universität), Jerusalem (Hebrew University), Tübingen (Eberhard Karls Universität Tübingen), Trier (Universität Trier), Passau (Universität Passau), Dresden (Technische Universität Dresden)
7/2009-3/2010

Fazit-Stiftung:

Habilitationsstipendium

4/1999-7/2002

Friedrich-Ebert-Stiftung:

Doktorandenstipendium
8/1997-7/1998

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD):

Doktorandenstipendium
Forschungsgebiete
  1. Russische und polnische Literatur und Kultur des 19.-21. Jahrhunderts
  2. Osteuropäisch-jüdische Literaturen und Kulturen
  3. Postcolonial Studies
  4. Intermedialität
  5. Kulturelle Gedächtnisforschung
  6. Kulturelle Topographien
  7. Poetik und Rhetorik
  8. Intertextualität
  9. Interkulturalität
Organisierte Konferenzen und Tagungen
  1. "Raum und Zeit. Kulturelle Regionen und Zentren Ostmitteleuropas in der Literatur des 20. Jahrhunderts" an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, 16.-18. Februar 2012 (Organisation zusammen mit Prof. Dr. Ulrike Jekutsch)
  2. "Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 18.-21. April 2012 (Idee, Planung, Organisation, Beantragung von Drittmitteln). Besprochen in: Zeitschrift für Slawistik, 57 (2012), 3, S. 357-360, von Britta Korkowsky
  3. Panel "Slawisch-jüdische Topographien: Grenzen, Gedächtnis, Sprachen, Geopoetik(en)" am 11. Deutschen Slavistentag, Dresden und Bautzen, 3.-6. Oktober 2012 (Idee, Planung, Organisation)
  4. "Norm und Normativität in den Wissenschaften" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 17.-18. Oktober 2013 (Konzipierung und Koorganisation im Rahmen des Mentoring-Programms für Habilitandinnen an der Universität Greifswald)
  5. Panel “Jewish and Non-Jewish Cultures in Eastern Europe in the Age of (Post-)Modernity” am 10th Congress of the European Association for Jewish Studies (EAJS), Paris, 20.-24. Juli 2014 (Idee, Planung, Organisation)
  6. "Slavic Postcolonial Literatures after Communism/ Slavische postkoloniale Literaturen nach dem Kommunismus" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, 15.-18. Oktober 2014, zusammen mit Prof. Dr. Dirk Uffelmann (Idee, Planung, Organisation, Beantragung von Drittmitteln)
  7. Panel "Zwischen Kanon und Underground: Dynamiken der kulturellen (Halb-/ Anti-)Öffentlichkeit im Kommunismus" am 12. Deutschen Slavistentag, Gießen, 1.-3. Oktober 2015 (Idee, Planung, Organisation)
Neuere Vorträge
  1. Post-Soviet Jewish Writing in Germany: Two Models of Hybridity (A Scholars Workshop “New Directions in Russian Jewish Studies” at the Brandeis University), Waltham, USA, 4.04.2016
  2. Anton Čechov – Poetik der Medizin in der russischen Moderne (Probevorlesung im Rahmen des Habilitationsverfahrens an der Universität Greifswald), Greifswald, 21.01.2016
  3. Kontrafakturen des sowjetischen „Vielvölkermythos“: Ethnische Text- und Bildnarrative seit der späten Sowjetzeit (Vortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens an der Universität Greifswald), Greifswald, 14.01.2016
  4. Jewish Dissident Literature in the Late Soviet Union: Documenting Versus Inventing Jewish History (The 47th Annual Convention of the Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES)), Philadelphia, USA, 22.11.2015
  5. Literarische Übersetzungen in der späteren Sowjetunion: Zwischen Mimikry und Normenverstoß (12. Deutschen Slavistentag 1.-3. Oktober 2015 in Gießen), Gießen, 2.10.2015
  6. Vortrag im Rahmen der Bewerbung um die W2-Professur für Russische Kultur an der Ruhr-Universität Bochum, Bochum, 12.12.2014
  7. Ethnic Counter-Narratives in the Post-Soviet Era: Textualising a Postcolonial Self (internationale Konferenz "Postcolonial Slavic Literatures after Communism" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg), Greifswald, 16.10.2014
  8. Russian, Jewish, (anti-)Soviet: Jewish Underground Literature in the Late Soviet Union (10th Congress of the European Association for Jewish Studies (EAJS)), Paris, 22. Juli 2014
  9. Mimikry in den slawisch-jüdischen Literaturen der Gegenwart: Zur jüdischen Identität in Osteuropa (Symposium "Identitäten im Prozess" an der Akademie der Wissenschaften in Hamburg), Hamburg, 15.02.2014
  10. (De-)konstruierte Koexistenz: Zum Mythos der sowjetischen Vielvölkerfamilie im Spiegel der zeitgenössischen russisch-jüdischen Literatur (Gastvortrag am Institut für Slavistik der Universität Regensburg), Regensburg, 9.01.2014
  11. (De-)konstruierte Koexistenz: Zum Mythos der sowjetischen Vielvölkerfamilie im Spiegel der zeitgenössischen russischen Literatur (Gastvortrag am Lehrstuhl für Slavische Literaturen und Kulturen der Universität Passau), Passau, 8.01.2014
  12. (De-)konstruierte Koexistenz: Zum Mythos der sowjetischen Vielvölkerfamilie im Spiegel der zeitgenössischen russischen Literatur (Ringvorlesung "Nachbarn und Nachbarschaft in Literatur und Geschichte – aus der Perspektive osteuropäischer Kulturstudien" am Institut für Slavistik der Universität Potsdam), Potsdam, 16.12.2013
  13. „Cultural Turns“ in der heutigen Kultur- und Literaturwissenschaft: Subversion des Normbegriffs im slawischen Raum (interdisziplinäre Fachtagung "Norm und Normativität in den Wissenschaften" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg), Greifswald, 18.10.2013
  14. The Phenomenon of Mimicry in the Contemporary Russian- and Polish-Jewish Literature (BAJS Annual Conference 2013: "Memory, Identity, and Boundaries of Jewishness", University of Kent), Canterbury, England, 7.07.2013
  15. Contemporary Russian-Jewish literature and the Reinventing of Jewish poetics (internationale Konferenz "Around the Point: The Languages, Literatures, and Cultures of Jews" an der Bar-Ilan University), Ramat-Gan (Israel), 18.12.2012
  16. Gelobtes Land und jüdische Heimat in den Texten russisch-jüdischer Autoren der Gegenwart (11. Deutscher Slavistentag), Dresden, 4.10.2012
  17. Fiktionale Topographien im Werk Andrzej Stasiuks: Grenzgebiete, Multikulturalität, (Mittel)europa (Vortrag im Rahmen des Polonicums am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg), Greifswald, 12.09.2012
  18. Jüdische Poetik im slawisch-komparatistischen Vergleich: Kontinuitäten. Zeitgenössische russisch- und polnisch-jüdische Literaturen und die Wiederentdeckung der ostjüdischen Tradition (internationale Konferenz "Osteuropäisch-jüdische Literaturen im 20. und 21. Jahrhundert: Identität und Poetik" am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg), Greifswald, 19.04.2012
  19. Galizisch-jüdische literarische Topographien (internationales Symposium "Raum und Zeit. Regionen und Zentren der Literatur Polens und seiner Nachbarländer"), Greifswald, 17.02.2012
  20. Schtetl und die polnisch-jüdische Literatur der Gegenwart (Vortrag im Rahmen der polnischen Kulturtage "polenmARkT" in Greifswald), Greifswald, 22.11.2011
  21. Russisch-jüdische Remigration in Deutschland und Israel: Literarische Reflexionen (16. Tagung der DGO-Fachgruppe Slavistik "Rückkehr in die Fremde? Ethnische Remigration russlanddeutscher Spätaussiedler"), Germersheim, 11.11.2011
  22. Russisch- und polnisch-jüdische Prosa der Gegenwart. Ansätze zur slawisch-jüdischen Komparatistik (11. Treffen des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft), Passau, 7.10.2011
  23. Die russische Literatur des 19. Jahrhunderts: Drei weltbekannte Autoren und das Warum? (Vortrag an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald im Rahmen der Hochschulinformationstage), Greifswald, 13.05.2011
  24. Spät- und postsowjetische russisch-jüdische Prosa: zwischen politischem Widerstand und kultureller Renaissance (Gastvortrag im Seminar für Slavistik/ Lotman-Institut der Ruhr-Universität Bochum), Bochum, 18.01.2011
  25. Anton Čechov und Rhetorik. Zwischen Wortmissbrauch und Sprachohnmacht (öffentlicher Vortrag an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald), Greifswald, 15.12.2010
  26. Herrschertod, -spott und -schmähung: Kontrafakturen des Herrscherlobes in der spät- und postsowjetischen russisch-jüdischen Literatur (internationales Symposium „Herrscherlob und Herrscherkritik in den slawischen Literaturen“), Greifswald, 19.11.2010
  27. Fremdheitskonzepte in den spät- und postsowjetischen Texten russisch-jüdischer Autoren (10. Treffen des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft), Trier, 27.03.2010
  28. The Concept of the Other in the late Soviet and post-Soviet Russian-Jewish prose (Interdisciplinary Workshop in Russian Studies), Jerusalem (Israel), 15.03.2010
  29. Риторика и поэтика в прозе Чехова [Rhetorik und Poetik in der Prosa von Anton Čechov] (Konferenz "A.P. Čechov und die Weltkultur: Der Blick aus dem 21.Jahrhundert"), Moskau, 1.02.2010
  30. Russisch-jüdische Literatur nach 1970: Historizität und Poetik (10. Deutscher Slavistentag), Tübingen, 3.10.2009
Mitgliedschaften & Positionen
  1. Mitglied der Forschungskommission der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald
  2. Komiteemitglied des Deutschen Slavistenverbandes
  3. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde
  4. Mitglied des Jungen Forums Slavistische Literaturwissenschaft
  5. Mitglied der Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (ASEEES)
  6. Vertrauensdozentin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  7. Mitglied der European Association for Jewish Studies (EAJS)
  8. Mitglied der British Association for Jewish Studies (BAJS)
  9. Mitglied des Mentoring-Programms für Postdoktorandinnen und Habilitandinnen an der Universität Greifswald im Rahmen des Projekts "Karrierewege für Frauen in Wissenschaft und Wirtschaft M-V" (2011-2013)
Neuere Lehrveranstaltungen
  1. Wintersemester 2016/ 2017: Moderne: Postrealistische Formationen in den slawischen Literaturen (Vorlesung), Do 12-14 Uhr
  2. Wintersemester 2016/ 2017: Moderne multimedial: Russische Literatur und Malerei 1880-1920 (Seminar), Mi 16-18 Uhr
  3. Sommersemester 2016: Kultur der Nonkonformität: Räume des Inoffiziellen in der späten Sowjetunion (Seminar) [Am Institut für Slawistik der Humboldt Universität Berlin]
  4. Sommersemester 2016: Realismus in den slawischen Literaturen (Vorlesung), Do 12-14 Uhr
  5. Sommersemester 2016: Natürliche Schule in der russischen Literatur (Seminar), Mi 16-18 Uhr
  6. Wintersemester 2015/ 2016: Kultur der Nonkonformität: Räume des Inoffiziellen in der späten Sowjetunion (Seminar)
  7. Wintersemester 2015/ 2016: Kanon und Tabubruch in der polnischen Literatur nach 1989 (Seminar)
  8. Sommersemester 2015: (Inter-)Medialität am Beispiel der russischen Avantgarde (Seminar)
  9. Sommersemester 2015: Einführung in die westslawische Literaturwissenschaft (Textanalyse) (Proseminar)
  10. Wintersemester 2014/ 2015: Bild im Text, Text im Bild: Intermedialität in den slawischen Kulturen (Seminar)
  11. Wintersemester 2014/ 2015: Kultursemiotik: Russische Kultur als Zeichensystem (Seminar), Do 12-14 Uhr (Seminar)
  12. 8.-13. September 2014: „Der polnische Komplex“: Polen-Mythos in der polnischen Literatur des 20. Jahrhunderts (Internationale Sommerschule „Greifswalder Polonicum“ des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs und der Universität Greifswald)
  13. Sommersemester 2014: Literatur- als Kulturwissenschaft (Seminar)
  14. Sommersemester 2014: Einführung in die slawische Literaturwissenschaft: Textanalyse (Proseminar)
  15. Wintersemester 2013/ 2014: Topographien des Gedächtnisses in den slawischen Literaturen der Gegenwart (Seminar)
  16. Sommersemester 2013: Einführung in die westslawische Literaturwissenschaft (Proseminar), Do. 14-16 Uhr
  17. Wintersemester 2012/ 2013: Topographien in der polnischen Literatur der Gegenwart: Geopoetik(en), Gedächtnis, Grenzüberschreitung (Seminar)
  18. Sommersemester 2012: Einführung in die ostslawische Literaturwissenschaft (Proseminar)
  19. Wintersemester 2011/ 2012: Den Menschen erschaffen, verbessern, liquidieren: Russische und westeuropäische (Anti)Utopien des 20. Jahrhunderts (Seminar)
  20. Sommersemester 2011: Polnisch-jüdische Autoren des 20. Jahrhunderts: von Bruno Schulz bis Piotr Szewc (Seminar)
  21. Wintersemester 2010/ 2011: Das Werk Anton Čechovs im Kreuzfeuer verschiedener Literaturtheorien (Seminar)
  22. Sommersemester 2010: Russisch- und polnisch-jüdische Prosa der Gegenwart im Vergleich (Seminar)
  23. Wintersemester 2009/ 2010: Russisch-jüdische Literatur seit 1970: Geschichte und Poetik (Seminar)