Prof. Dr. Jan Patrick Zeller

Lehrstuhlinhaber

Lehrstuhl für Slawische Sprachwissenschaft

Ernst-Lohmeyer-Platz 3, Raum E.64

17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420 3222
jan.zelleruni-greifswaldde

 

Sprechzeit: Di 11-12 Uhr und n.V.

Vita
Seit 10.2021 Inhaber des Lehrstuhls für Slawische Sprachwissenschaft an der Universität Greifswald
08.2017-09.2021 Juniorprofessor für Slavistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Westslavistik / Polonistik sowie einer weiteren Slavine, Universität Hamburg
02.2017-07.2017 Assistenzprofessor für Slavische Soziolinguistik, Universität Bern
2008-2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Slavistik, Universität Oldenburg
2014 Promotion an der Universität Oldenburg mit der Dissertation Phonische Variation in weißrussisch-russischer gemischter Rede
2011-2012 Forschungsaufenthalt an der Belarussischen Staatlichen Universität Minsk (DAAD-Doktorandenstipendium)
2001-2007 Studium der Slavischen Philologie und der Germanistik in Oldenburg, St. Petersburg und Krakau
Publikationen
Monographien

Kittel, B.; Lindner, D.; Brüggemann, M.; Zeller, J. P.; Hentschel, G. 2018: Sprachkontakt – Sprachmischung – Sprachwahl – Sprachwechsel. Eine sprachsoziologische Untersuchung der weißrussisch-russisch gemischten Rede „Trasjanka“ in Weißrussland. Berlin etc.: Peter Lang.

Zeller, J. P. 2015: Phonische Variation in der weißrussischen „Trasjanka“. Sprachwandel und Sprachwechsel im weißrussisch-russischen Sprachkontakt. Oldenburg: BIS [= Studia Slavica Oldenburgensia; 27]

Hentschel, G.; Zeller, J. P.; Tesch, S. 2014: Das Oldenburger Korpus zur weißrussisch-russischen gemischten Rede: OK-WRGR. Oldenburg: BIS [http://diglib.bis.uni-oldenburg.de/bis-verlag/ok-wrgr/]

Aufsätze

Zeller, J. P. (i.Dr.): Linguistic, political, and cultural attitudes and identities in central Ukraine in 2014. Erscheint in: Müller, D.; Wingender, M. (eds.): Languages in Conflict Situations – Russia and Ukraine [Arbeitstitel]. Wiesbaden

Zeller, J. P. (i.Dr.): The geographical and social distribution of native languages in central Ukraine. Erscheint in: Linguistica Copernicana 18 (2021)

Zeller, J. P.; Clasmeier, Chr. 2020: „Každyj den‘ turist *otdochnul na pljaže“. An ERP-study on the processing of aspectual mismatches in Russian iterative sentences. Russian Linguistics 44:3, 297-320

Zeller, J. P. 2020: Code-switching does not equal code-switching. An event-related potentials study on switching from L2 German to L1 Russian at prepositions and nouns. Frontiers in Psychology 11, 1387 [https://www.frontiersin.org/article/10.3389/fpsyg.2020.01387] DOI=10.3389/fpsyg.2020.01387

Zeller, J. P. 2020: Ob opredelenii pol’skogo posredničestva pri zaimstvovanii nemeckich slov v belorusskij jazyk. Vozmožnosti i predely fonetiko-fonologičeskich kriteriev. [Zur Bestimmung der polnischen Vermittlung bei der Entlehnung deutscher Wörter in das Belarussische. Möglichkeiten und Grenzen phonetisch-phonologischer Kriterien]. In: Bahdanovič, I. Ė. et al. (rėd).: Aktual’nyja aspekty belarusistyki. Matėryjaly VI Mižnarodnaha kanhrėsa belarusistaŭ (Minsk, 27–29 hoda). Minsk, 31-37

Zeller, J. P.; Sitchinava, D. 2020: The Russian language in Belarus and Ukraine. In: Mustajoki, A.; Protassova, E.; Yelenevskaya, M. (eds.): The soft power of the Russian language. Pluricentricity, politics and policies. London; New York: Routledge, 108-122

Zeller, J. P. 2019: Kontaktinduzierte lexikalische Variation im gesprochenen Lemko-Russinischen. Wiener Slavistisches Jahrbuch (Neue Folge) 7, 28-48

Zeller, J. P.; Taranenko, O.; Hentschel, G. 2019: Language and religion in central Ukraine. International Journal of the Sociology of Language 260, 105-130

Zeller, J. P. 2018: Zum ukrainisch-russischen Sprachkontakt: Phonische Variation im ukrainischen ‘Suržyk’ im Vergleich mit der weißrussischen ‘Trasjanka’. In: Kempgen, S.; Wingender, M.; Udolph, L. (Hrsg.): Deutsche Beiträge zum 16. Internationalen Slavistenkongress Belgrad 2018. Wiesbaden: Harrassowitz, 365-374

Zeller, J. P. 2018: Morfoskładnia mówionej odmiany łemkowskiego pomiędzy wschodniosłowiańskim i polskim. Przypadek dopełnienia bliższego w zdaniach przeczących. [Die Morphosyntax des gesprochenen Lemkischen zwischen dem Ostslavischen und dem Polnischen. Der Kasus des direkten Objekts in negierten Sätzen]. In: Tambor, J. (ed.): Polonistyka na początku XXI wieku. Diagnozy. Koncepcje. Perspektywy. T. IV: Pogranicza, mniejszości, regiony. Etnolingwistyka. Katowice: Wyd. Uniw. Śłąskiego, 111-127

Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2017: Aspekte der Sprachverwendung in zentralen Regionen der Ukraine. Wiener Slavistischer Almanach 79, 37-60

Zeller, J. P. 2017: Wpływ polszczyzny na wewnętrzną wariantywność w łemkowszczyźnie – forma przypadkowa rzeczownika w funkcji orzecznika. [Der Einfluss des Polnischen auf die interne Variation des Lemkischen. Der Kasus des prädikativen Substantivs]. Postscriptum Polonistyczne 2017:1, 117-127

Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2016: Meinungen und Einstellungen zu Sprachen und Kodes in zentralen Regionen der Ukraine. Zeitschrift für Slawistik 61:4, 636-661

Ruigendijk, E.; Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2016: How L2-learners’ brains react to code switches. An ERP study with Russian learners of German. Second Language Research 32:2, 197-223

Zeller, J. P.; Hentschel, G.; Ruigendijk, E. 2016: Psycholinguistic aspects of Belarusian-Russian language contact. An ERP study on code-switching between closely related languages. In: Anstatt, T.; Gattnar, A.; Clasmeier, C. (eds.): Slavic Languages in Psycholinguistics. Chances and Challenges for Empirical and Experimental Research. Tübingen, 257-278

Zeller, J. P.; Levikin, D. 2016: Die Muttersprachen junger Weißrussen. Ihr symbolischer Gehalt und ihr Zusammenhang mit sozialen Faktoren und dem Sprachgebrauch in der Familie. Wiener Slavistisches Jahrbuch (Neue Folge) 4, 114-144

Hentschel, G.; Brüggemann, M.; Geiger, H.; Zeller, J. P. 2015: The linguistic and political orientation of young Belarusian adults between East and West or Russian and Belarusian. International Journal of the Sociology of Language 2015/236, 133-154

Zeller, J. P. 2015: Fonetika belorussko-russkoj smešannoj reči: kody, pokolenija, tipy govorjaščich. [Die Phonetik belarußisch-russischer gemischter Rede: Codes, Generationen, Sprechertpen]. In: Jazykovoj kontakt. Sbornik naučnych statej. Minsk, 187-194

Zeller, J. P. 2015: The semantic fields of German loanwords in Polish. Studies in Polish Linguistics 10:3, 153-174

Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2014: Belarusians’ pronunciation: Belarusian or Russian? Evidence from Belarusian-Russian mixed speech. Russian Linguistics 38, 229-255

Zeller, J. P. 2013: Lautliche Variation in weißrussisch-russisch gemischter Rede. In: Kempgen, S.; Wingender, M.; Franz, N.; Jakiša, M. (Hrsg.): Deutsche Beiträge zum 15. Internationalen Slavistenkongress, Minsk 2013. München [u.a.], 335-346 [= Die Welt der Slaven. Sammelbände - Sborniki 50]

Zeller, J. P. 2013: Variation of sibilants in Belarusian-Russian mixed speech. In: Auer, P.; Reina, J. C.; Kaufmann, G. (eds.): Language variation – European Perspectives IV. Selected papers from the 6th International Conference on Language Variation in Europe (ICLaVE 6), Freiburg, June 2011. Amsterdam [u.a.], 267-280

Zeller, J. P. 2013: Vowel variation in Belarusian vernacular. Comments on Ramza 2011 and an instrumental-phonetic study on Belarusian Jakanne. Russian Linguistics 37, 193-207

Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2012: Gemischte Rede, gemischter Diskurs, Sprechertypen: Weißrussisch, Russisch und gemischte Rede in der Kommunikation weißrussischer Familien. Wiener Slawistischer Almanach 70, 127-155

Hentschel, G.; Zeller, J. P. 2011: Jakan’e, ekan’e, ikan’e v belorussko-russkoj smešannoj reči. Nabljudenija na osnove ėksperimental’no-akustičeskogo analiza. [Jakan’e, Ekan’e und Ikan’e in weißrussisch-russischer gemischter Rede. Beobachtungen anhand einer experimentell-akustischen Analyse]. In: Ševčenko, G.I. (red.): Aktual’nye problemy filologii: antičnaja kul’tura i slavjanskij mir. Sbornik naučnych statej. Minsk, 228-234

Zeller, J. P.; Tesch, S. 2011: Zum Zusammenhang von morphologischer und phonischer Variation in gemischter weißrussisch-russischer Rede. In: Mendoza, I.; Pöll, B.; Behensky, S (Hrsg.): Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit als Herausforderung für Soziolinguistik und Systemlinguistik. Ausgewählte Beiträge des gleichnamigen Workshops der 37. Österreichischen Linguistiktagung 2009. München, 149-167

Zeller, J. P. 2010: Drei syntaktische Funktionen lokaler Adjunkte? Lokale Depiktiva und lokale Adverbiale im Russischen und Deutschen. Wiener Slawistischer Almanach 65, 217-252

Zeller, J. P. 2010: The information structure of typical and non-typical secondary predicates in Russian. In: Fischer, K. B.; Krumbholz, G.; Lazar, M.; Rabiega-Wiśniewska, J. (Hrsg.): Beiträge der Europäischen Slavistischen Linguistik (POLYSLAV). Band 13. München; Berlin, 297-304

Rezensionen

Zeller, J. P. 2016: Feret, Andrzej S.: Lautsubstitutionen in den lexikalischen Entlehnungen aus dem Deutschen ins Polnische. Eine Studie am Lehngut des 20. Jahrhunderts. Kraków: Wydawnictwo Uniwersytetu Jagiellońskiego. In: Zeitschrift für Slawistik 61:3, 554-560

Zeller, J. P. 2010: Kelih, Emmerich: Geschichte der Anwendung quantitativer Verfahren in der russischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Hamburg: Dr. Kovač, 2008. (= Studien zur Slavistik 19). In: Kritikon Litterarum 37, 37-44

Varia

Zeller, J. P. 2021: Die moderne belarussische Sprache. dekoder, www.dekoder.org/de/gnose/moderne-belarussische-sprache-geschichte

Zeller, J. P. 2020: Wie die Milch still und heimlich cool wurde. Belarus-Bilder im Reiseführer. In: Bohn, Th. M.; Rutz, M. (Hrsg.): Belarus-Reisen. Empfehlungen aus der deutschen Wissenschaft. Wiesbaden, 247-262

Projekte
2018-2023: Das Schlesische zwischen dem Polnischen und dem Deutschen, zwischen autochthonen Mundarten und polnischem Standard. Soziolinguistische und psycholinguistische Aspekte einer doppelten sprachlichen Hybridisierung. Deutsche Forschungsgemeinschaft. Ursprüngliche Laufzeit: 36 Monate
2020-2022: Dr. Salvatore del Gaudio, Borys-Hrinčenko-Universität Kyjiv: Transitional Dialects in Ukrainian-Belarusian-Russian Contact Areas. Alexander von Humboldt-Stiftung, Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler
Forschungsschwerpunkte
Soziolinguistik und Variationslinguistik des Polnischen, Belarussischen, Ukrainischen und Russischen
Sprachkontakt
Funktionale Grammatik und Psycholinguistik