Dr. Raija Hauck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin für Russisch/Tschechisch

Domstraße 9/10
EG, R. 4
17487 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 420 3212
hauck(at)uni-greifswald(dot)de


Sprechzeit:
n. V.

Vita
Tätigkeiten

Tätigkeiten

1985-92 Wissenschaftliche Assistentin im Fachbereich Slawistik der Ernst-Moritz-Arndt-Universiät
seit 1992 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Slawistik der EMAU, Tschechisch/Russisch
Wissenschaftlicher Werdegang
1980 Abitur in Halle / Saale
1980-85 Studium an der Universität Leningrad
1987 Universität Odessa
1991 Promotion an der EMAU Greifswald zum Thema: Untersuchungen zur Syntax literarischer Werke (dargestellt an Erzählungen Vasilij Šukšins)
1993 Masaryk-Universität Brno
Publikationen, Projekte seit 2005

2010. Lesung mit Natalja Kljutscharjowa. Literaturzentrum Vorpommern. Lesung, Moderation.

2010. Zbyněk Fišer – Raija Hauck: Strategie adekvátního řešení překladu sociokulturních specifik textu: příspěvek k mezikulturní komunikaci. Konferenzbeitrag (4. Kongres světové literarněvědné bohemistiky).

2010. Jiří Kratochvil: Fußspur 3. (Übersetzung). Signum, Blätter für Literatur und Kritik. Jg. 11, Nr. 1., S. 51–52.

2008. Fišer, Z. - Hauck, R. Schöpferische Vorgehensweisen in der Vermittlung von Übersetzerkompetenzen. In 3. Dresdense bohemicum. Konferenzbeitrag.

2008. Hauck, R. - Fišer, Z. (eds.). Literatur und Übersetzung. Bohemistische Studien. Greifswald: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Slawistik., 164 S.

2008. Zwei Übersetzungen einer Erzählung Jiří Kratochvils. In Hauck, R. - Fišer, Z. (eds.). Literatur und Übersetzung. Bohemistische Studien. Greifswald: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Slawistik., S. 143-154.

2007. Fišer, Z. - Hauck, R. Kinderliteratur als übersetzerische Aufgabe – in Wunschpunsch. In Walter, H. (Hrsg.). Nomen est omen. Zeichen und An-Zeichen in den slawischen Sprachen. Festschrift für Manfred Niemeyer zum 60. Geburtstag. Greifswald: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Institut für Slawistik, S. 137–143.

2007. Juni. Lesung mit Jachym Topol. Literaturzentrum Vorpommern. Lesung, Moderation.

2007. Juni. Vortrag Martin Machovec im Literaturzentrum Vorpommern. Organisation, Übersetzung.

2007. „Tanzen – ein Meisterstück“ Leitung eines Übersetzerworkshops mit szenischer Lesung (gemeinsam mit Hedwig Golpon). Greifswald, Literaturzentrum Vorpommern.

2006. Natalija Tolstaja: Die Schwiegermutter. (Übersetzung.) Wiecker Bote, Literarische Hefte, Jg. 12, Nr. 18, S. 7-13.

2005-2006. Performing Life: Site Specific Performance as a Means for Active Citizenship. Grundtvig 2. Projektteilnehmer Prag, Graz, Greifswald. Projektleitung Greifswald: Hedwig Golpon. Übersetzungen, Mitarbeit, Exkursion mit Studierenden nach Prag.

2005-2007. Wiecker Bote. Literarische Hefte. Greifswald, Hefte 16-20. ISBN 3-935458-11-8. Redaktionsmitglied und Übersetzungen aus dem Russischen und Tschechischen.

2005. „Soziale Stadt“ – Übersetzungs- und Theaterworkshop. Leitung Raija Hauck, Hedwig Golpon. Universität Greifswald, Slawistik. Darin: Szenische Lesung. J. Kratochvil: „Sie wissen schon“. Literaturzentrum Vorpommern.

2005. Jiří Kratochvil: Reichen Zeichen. (Übersetzung). Wiecker Bote, Literarische Hefte, Jg. 11, Nr. 17, S. 3-5.

2005. Jakub Jakobeus jr. Jahrmarkt in Božepole - Gottesacker. (Übersetzung Gedichtzyklus.) Wiecker Bote, Literarische Hefte, Jg. 11, Nr. 17, S. 10-21.
2005. Milan Ohnisko: Übersetzung Gedichte. Wiecker Bote, Literarische Hefte, Jg. 11, Nr. 17, S. 22-32.

2005. Lesung mit Natalija Tolstaja. Organisation, Moderation, Übersetzung der gelesenen Texte mit Studierenden der Slawistik Greifswald. Literaturzentrum Vorpommern.

Kurse im Ausland

2009, 2008, 2007, 2005. FF, MU Brno, Tschechien – Kurse kreativen Übersetzens, z.T. im Rahmen des ERASMUS-Programmes

2008. Universität Riga, Lettland. Intensivkurs Tschechisch. ERASMUS-Programm.

2007. Pernink, Tschechien: Tschechisch-deutscher Tandemkurs für GFPS.

2008, 2009. Pernink, Tschechien: Tandemkurse kreativen Übersetzens für GFPS.