M.A. Vergleichende Literaturwissenschaft

Zugangsvoraussetzungen:
Notwendig sind ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (in der Regel Bachelor) sowie der Nachweis von mindestens 65 Leistungspunkten im Studium zweier philologischer Fächer.

Studienbeginn:
Eine Studienaufnahme kann im Winter- bzw. Sommersemester erfolgen.

Kombination:
Keine - dieser Studiengang ist ein Ein-Fach-Studiengang.

Sprachkenntnisse:
Außer den in den Zugangsvoraussetzungen genannten Sprachen werden keine weiteren Sprachkenntnisse erwartet.

Die politischen, ökonomischen und kulturellen Integrationsprozesse im europäischen bzw. globalen Rahmen erfordern eine zunehmend größere Zahl akademisch ausgebildeter Fachleute, die über den Rahmen der nationalen Kulturen hinaus übergreifende Entwicklungen und Erscheinungen der literarischen Kultur in mehreren Ländern bzw. multikulturellen Regionen zugleich erfassen und zwischen den Kulturen, Institutionen und Gruppen vermitteln können. Der Masterstudiengang Vergleichende Literaturwissenschaft erweitert und vertieft im Erststudium erworbene Qualifikationen im Bereich zweier (oder mehr) Literaturen in interdisziplinärer und interkultureller Perspektive. Er vermittelt umfassende literatur-, kultur- und medienwissenschaftliche Kompetenzen, die für eine berufliche Tätigkeit im Bereich Theater, Feuilleton, Kulturverwaltung, Museum, Medien usw. qualifizieren.

Der neue Masterstudiengang dauert vier Semester und ist einzigartig im Norden Deutschlands.

Das 2008 gegründete Institut für Fremdsprachliche Philologien stellt mit seiner engen Verbindung von englisch-amerikanischen, baltischen, finnischen, französischen, klassischen, skandinavischen und slawischen Sprachen und Literaturen und seiner Zusammenarbeit mit dem Institut für Deutsche Philologie einen idealen Ort für interdisziplinäre Studien dar. Die räumliche Nähe der beiden Institute im Zentrum der Greifswalder Innenstadt erleichtert die Kommunikation unter Lehrenden wie Studierenden. Die enge Vernetzung der Literaturwissenschaften untereinander wird ergänzt durch die Verbindung zu Musikwissenschaft und Kunstgeschichte, die das Lehrangebot um den Bereich der anderen Künste ergänzen.

Die schwerpunktmäßige Ausrichtung der Universität Greifswald auf den Norden spiegelt sich in der Zusammensetzung des Instituts für Fremdsprachliche Philologien, in dem die Literaturen Nord- und Osteuropas breit vertreten sind. Der Greifswalder Masterstudiengang Vergleichende Literaturwissenschaft bietet daher die Möglichkeit der Spezialisierung auf die Regionen Nord- und Osteuropas. Die theoretische und methodische Ausbildung bereitet die Grundlage für den Erwerb von Kompetenzen zur Analyse inner- und interkultureller Zusammenhänge. Zusätzlich sammeln unsere Studierenden Erfahrungen in der Kulturvermittlung durch die praktische Teilnahme und Mitarbeit an international renommierten Kulturtagen wie dem Nordischen Klang, dem PolenmARkT und den Tagen der Jungen Literatur in Europa.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Dr. Ute Marggraff
Domstraße 9/10
Raum 10
17489 Greifswald
Tel.: +49 (0)3834 86-3211
Fax: +49 (0)3834 86-3227
Ute.Marggraff(at)uni-greifswald(dot)de

Downloads

Prüfungsordnung 2008

Studienordnung 2008

Studienordnung 2008
(1. Änderungssatzung zur Studienordnung vom 23. Februar 2011)