Institut für Slawistik

Hausanschrift:
Ernst-Lohmeyer-Platz 3
17489 Greifswald

Postanschrift
17487 Greifswald

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Andreas Ohme

Sekretariat

Manuela Schlünß
Tel.: +49 3834 420 3230
slawistuni-greifswaldde

Aktuelles

25.04.2024 - Lesung in Kooperation mit dem Theater Vorpommern

 

NEUER TERMIN: 

Do 25.04. 2024 / 20.00 Uhr Stadthalle / Rubenowsaal

 

Ukrainische Dramatik der Gegenwart:

Time Traveller's Guide to Donbas von Anastasiia Kosodii

Aus dem Ukrainischen von Lydia Nagel

 

Foto © Anastasiia Kosodii: Nowokarliwka.

 

In Kooperation mit dem Theater Vorpommern werden Lesungen aus zeitgenössischen Stücken ukrainischer Dramatiker*innen veranstaltet. Am 25.04.2024 stellen wir Anastasiia Kosodiis Stück „Time Traveller's Guide to Donbas“ vor: Zwei Zeitreisende aus dem Jahr 2036 machen sich auf den Weg ins Jahr 2013, auf der Suche nach dem Ursprung des Krieges im Donbas. Anastasiia Kosodii beschreibt in einem surrealen Roadmovie die Reise durch ein zerrissenes Land. Zum Auftakt führt Lydia Nagel in das Werk ein.

 

 

*** JETZT IN DEN MASTER EINSCHREIBEN ***

Die EINSCHREIBUNG in den integrierten Masterstudiengänge mit slawistischen Schwerpunkten und Profilierungsmöglichkeiten beginnt am 05.02. Für Greifswalder Studierende ist eine Einschreibung auch bereits dann möglich, wenn die B.A.- Arbeit erst im Sommersemester 2024 fertiggestellt wird.

M.A. SPRACHLICHE VIELFALT. LANGUAGE DIVERSITY (LADY, [Trailer]) u.a. mit Slawistik als Hauptfach und/oder Nebenfach und mit Ukrainstik als Nebenfach. Im Nebenfach können auch neue Fächer ohne Vorkenntnisse begonnen werden.

M.A. KULTUR-INTERKULTURALITÄT-LITERATUR(KIL) u.a. mit Slawistik als Hauptfach

M.A. HISTORY AND CULTURE OF THE BALTIC SEA REGION (HiCuBas), mit slawistischen Inhalten und zahlreichen Profilierungsmöglichkeiten,


11.11.2023 - Eintägige slawistische Fachexkursion

Die diesjährige eintägige slawistische Fachexkursion, organisiert von Dr. Ute Marggraff, führt uns direkt in die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern nach Schwerin. Speziell für uns holt das Freilichtmuseum für Volkskunde in Schwerin-Muess einige der berühmten Prillwitzer Idole aus seinen Beständen. Sie belegen exemplarisch ein Interesse an Slawischem, das die mecklenburgisch-vorpommersche Kulturgeschichte regional über Jahrhunderte hinweg abfedern sollte. Inspiriert durch Fachleute vor Ort werfen wir im Weiteren näher zudringliche Blicke auf Architektonisches, Skulpturen, Gemälde und den Schlosspark und erkennen, dass auch im Einzugsgebiet unserer Universität Slawisches oder vermeintlich Slawisches spätestens seit dem 17. Jahrhundert dazu diente, unverwechselbare regional aufgeladene Identitäten zu konstruieren. Notieren Sie schon heute den 11.11.2023, um an der abwechslungsreichen Exkursion teilzunehmen.

Informationen und Ansprechpartnerin: Ute.Marggraffuni-greifswaldde

Universität Greifswald vergibt Preise für hervorragende Lehre

Jährlich zeichnet die Universität Greifswald herausragende Dozierende mit einem Lehrpreis aus.
Die Auszeichnung würdigt außergewöhnliches Engagement und hervorragende Lehrtätigkeit. Die Auswahl der Preisträger*innen erfolgt dabei auf Vorschläge der Studierenden. Der Lehrpreis 2023 wurde an Lehrende vergeben, die in den Kategorien „Forschungsorientierte Lehre“, „Anwendungsorientierte Lehre“ und „Diversitätssensible Lehre“ besonders hervorstachen.

Wir gratulieren Herrn Vladimir Arifulin zur Auszeichnung in der Kategorie „Anwendungsorientierte Lehre“.

Medieninformation

Praktikum/ Auslandssemester in Tschechien

Liebe Studierende des Instituts für Slawistik und des DaF Instituts,

wir möchten Sie darüber infomieren, dass sich die Möglichkeit eines Auslandspraktikums an einer der tschechischen Universitäten anbietet.

Die Sprachkenntnisse im Tschechischen sind für den Aufenthalt nicht erforderlich. Doch für den Einstieg in die tschechische Sprache und Kultur werden Ihnen Spracherwerbseminare als auch landeskundliche Seminare angeboten.

Falls Sie neugierig geworden sind und mehr Informationen benötigen, können Sie sich gerne bei Frau Ivana Terš Čechová ivana.terscechovauni-greifswaldde melden.

Mehr Informationen: Praktikum in Pilsen, Austauschprogramm mit Universitäten in Tschechien

Wir freuen uns auf Sie!

Stellungnahme des Instituts für Slawistik zum Krieg in der Ukraine

Das Institut für Slawistik der Universität Greifswald repräsentiert einen relevanten Ausschnitt der ost- und westslawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen, konkret der russischen, der ukrainischen, der polnischen und der tschechischen, in gleichberechtigter Weise. Deshalb sind wir nicht nur als Privatpersonen, sondern gerade auch vor diesem beruflichen Hintergrund in besonderem Maße darüber bestürzt, dass russische Truppen in die Ukraine einmarschiert sind mit dem erklärten Ziel, eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen. Unsere uneingeschränkte Solidarität und unser Mitgefühl gelten allen, die unter dieser Gewalt leiden.

Die Geschichte und die Kultur Deutschlands sind in vielfältiger Weise mit derjenigen der slawischen Nationen verbunden. Deshalb geht es uns als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in erster Linie darum, dieses Bewusstsein wach zu halten und durch die Vermittlung der slawischen Kulturen in Deutschland gerade auch in diesen Zeiten einen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis zu leisten. Denn auch wenn die russische Regierung offenkundig das Völkerrecht gebrochen hat und es deswegen derzeit wieder Krieg in Europa gibt, darf doch keinesfalls aus dem Blick geraten, dass die slawische Welt einen integralen Bestandteil Europas bildet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Slawistik


Vorlesungsverzeichnis

Symbolbild Digitalisierung
Symbolbild Digitalisierung, © Till Junker, 2019

Alle wichtigen Semesterinformationen und Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen, etc.) stehen im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.

Die Einschreibung in Lehrveranstaltungen erfolgt über das Selbstbedienungsportal.

Veranstaltungen

Sowohl Forschung und Lehre, als auch vielseitige kulturelle Aktivitäten prägen die Greifswalder Slawistik. Neben Konferenzen und Gastvorträgen, tragen spannende Lehrprojekte (Filmclips) und Exkursionen dazu bei, berufspraktische Erfahrungen sowie Schlüsselqualifikationen zu sammeln.