Institut für Slawistik

Hausanschrift:
Ernst-Lohmeyer-Platz 3
17489 Greifswald

Postanschrift
17487 Greifswald

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Andreas Ohme

Sekretariat

Manuela Schlünß
Tel.: +49 3834 420 3230
slawistuni-greifswaldde

Aktuelles

2.-5. Juni 2024: Literaturübersetzung im deutsch-polnischen Kulturdialog

Wieder sind wir ein Teil des deutsch-polnischen Workshops zur Literaturübersetzung.

Diese Mal tauschen wir uns über die literarische Übersetzung und Rezeption der Dichterin Wisława Szymborska aus.

Auf Einladung der Karl Dedecius Stiftung treffen wir Studierende und Dozierende aus Deutschland und Polen im Collegium Polonicum Słubice und in der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder.

Zusammen mit Instytut Językoznawstwa Uniwersytet Szczeciński bilden wir ein Team und sind einer der fünf Tandempartner. Mehr Informationen gibt es gerne bei Frau Karin Ritthaler-Praefcke unter ritthaleuni-greifswaldde

https://www.ub.europa-uni.de/de/benutzung/bestand/kd_stiftung/projekte/literaturuebersetzung-im-dialog/literaturuebersetzung-workshop-2024/index.html

Hier einige Informationen zu unserem vorherigen Workshop: https://slawistik.uni-greifswald.de/info/akademische-veranstaltungen/exkursionen/polen-slubice/

*** JETZT IN UNSERE MASTER EINSCHREIBEN ***

Die EINSCHREIBUNG in die integrierten Masterstudiengänge mit slawistischen Schwerpunkten und Profilierungsmöglichkeiten beginnt am 05.02. Für Greifswalder Studierende ist eine Einschreibung auch bereits dann möglich, wenn die B.A.- Arbeit erst im Sommersemester 2024 fertiggestellt wird.

Unsere Masterstudienänge

Hochschulinformationstage | 07.06. und 08.06.2024

Vom 07. bis 08. Juni 2024 laden wir Studieninteressierte ein, sich bei den Hochschulinformationstagen über unsere Studiengänge und Studienabschlüsse zu informieren.

Unser Angebot

Die polnischen Kulturtage polenmARkT (14. bis 23. November 2024)

Die polnischen Kulturtage „PolenmARkT“ bieten 2024 erneut die Möglichkeit, die facettenreiche und spannende Kultur Polens live zu erleben. 

Praktikum/ Auslandssemester in Tschechien

Liebe Studierende des Instituts für Slawistik und des DaF Instituts,

wir möchten Sie darüber infomieren, dass sich die Möglichkeit eines Auslandspraktikums an einer der tschechischen Universitäten anbietet.

Mehr Informationen hier 

Stellungnahme des Instituts für Slawistik zum Krieg in der Ukraine

Das Institut für Slawistik der Universität Greifswald repräsentiert einen relevanten Ausschnitt der ost- und westslawischen Sprachen, Literaturen und Kulturen, konkret der russischen, der ukrainischen, der polnischen und der tschechischen, in gleichberechtigter Weise. Deshalb sind wir nicht nur als Privatpersonen, sondern gerade auch vor diesem beruflichen Hintergrund in besonderem Maße darüber bestürzt, dass russische Truppen in die Ukraine einmarschiert sind mit dem erklärten Ziel, eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen. Unsere uneingeschränkte Solidarität und unser Mitgefühl gelten allen, die unter dieser Gewalt leiden.

Die Geschichte und die Kultur Deutschlands sind in vielfältiger Weise mit derjenigen der slawischen Nationen verbunden. Deshalb geht es uns als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in erster Linie darum, dieses Bewusstsein wach zu halten und durch die Vermittlung der slawischen Kulturen in Deutschland gerade auch in diesen Zeiten einen Beitrag zum besseren gegenseitigen Verständnis zu leisten. Denn auch wenn die russische Regierung offenkundig das Völkerrecht gebrochen hat und es deswegen derzeit wieder Krieg in Europa gibt, darf doch keinesfalls aus dem Blick geraten, dass die slawische Welt einen integralen Bestandteil Europas bildet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Slawistik


Vorlesungsverzeichnis

Symbolbild Digitalisierung
Symbolbild Digitalisierung, © Till Junker, 2019

Alle wichtigen Semesterinformationen und Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, Übungen, etc.) stehen im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis.

Die Einschreibung in Lehrveranstaltungen erfolgt über das Selbstbedienungsportal.

Veranstaltungen

Sowohl Forschung und Lehre, als auch vielseitige kulturelle Aktivitäten prägen die Greifswalder Slawistik. Neben Konferenzen und Gastvorträgen, tragen spannende Lehrprojekte (Filmclips) und Exkursionen dazu bei, berufspraktische Erfahrungen sowie Schlüsselqualifikationen zu sammeln.